10 innovative Start-ups aus der Metropole Ruhr

Mehr als fünf Millionen Menschen, 53 Städte und eine aktive Gründerszene: Die Metropole Ruhr entwickelt sich zur Innovationsschmiede, besonders im Bereich von B2B-Anwendungen. Die Voraussetzungen für junge Unternehmen waren hier nie besser: Die Vernetzung von Wirtschaft, Forschung und Wissenschaft schafft den Nährboden für eine neue Start-up-Szene, die eine besondere Innovationskraft ausstrahlt. Sie wird immer häufiger Teil der medialen Berichterstattung über die Metropole Ruhr. Wir stellen Ihnen zehn Start-ups vor, deren B2B-Lösungen beispielhaft für die neue Innovationskraft der Region stehen.

brytes
Das Start-up aus Dortmund nutzt Emotionen für die Echtzeit-Personalisierung von Websites. Während der Nutzung z. B. eines Online-Shops erkennt das Tool die Gefühlslage eines Users und spielt ihm darauf abgestimmte Inhalte aus.

Ruhrbotics
Ruhrbotics arbeitet an Robotertechnologien der Zukunft und entwickelt Apps für (kollaborative) Industrieroboter, die mithilfe von z. B. künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen Produktivität und Effizienz steigern.

talpasolutions
talpasolutions ist ein Analytics-SaaS-Anbieter, der Unternehmen dabei unterstützt, Performance zu optimieren, Maschinenausfälle zu reduzieren und die Sicherheit zu erhöhen, indem Daten verständlich gemacht werden.

Physec
Die Gründer aus Bochum sorgen für mehr Sicherheit im Internet der Dinge. Eine Verschlüsselung, die für Angreifer nicht lesbar ist, ist die marktreife Lösung des Start-ups gegen IT-Angriffe. Dafür wurde es 2018 als „Digitales Start-up des Jahres“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet.

MotionMiners
Motion Miners ist eine Ausgründung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML). Das Start-up verwendet mobile Sensoren und Kleinstfunksender, um manuelle Arbeitsprozesse der Industrie 4.0 zu analysieren. So können Verbesserungspotenziale in Unternehmen aufgedeckt werden. 

Masterplan.com
Masterplan.com macht Unternehmen fit für die Digitalisierung: Auf seinem Portal bietet das Start-up Weiterbildungskurse zu Themen wie digitalem Marketing und IT-Sicherheit an. Ende 2018 haben Gesellschafter insgesamt sechs Millionen Euro in das B2B-Projekt investiert. 

fasciotens
Von Chirurgen für Chirurgen – das Essener Medizintechnik-Start-up hat eine innovative Therapie für Patienten mit offenem Abdomen entwickelt. Die Technologie der beiden Chirurgen-Gründer erleichtert es, den Bauch nach einer Therapie wieder zu schließen. Dafür halten Fäden ihrer Apparatur die Haut in Spannung, sodass sie sich nicht zurückbilden kann.

Novihum
Karge Böden in der Landwirtschaft – dieses Problems hat sich das Dortmunder Start-up Novihum angenommen. Mit ihrem Granulat, das auf Braunkohle basiert, verbessern die Jungunternehmer nährstoffarme Böden. Wurzeln entwickeln sich schneller und die Pflanzen werden deutlich besser mit Nährstoffen versorgt.

XignSys
Nie wieder Passwörter vergessen: Das Start-up XignSys will Passwörter abschaffen und setzt stattdessen aufs Smartphone als digitalen Personalausweis. Kryptografische Schlüssel und digitale Zertifikate werden auf dem Gerät hinterlegt, über einen QR-Code kann sich der Nutzer auf den gewünschten Portalen einloggen.

innolectric
innolectric verbindet die Dynamik eines jungen Unternehmens mit der Kompetenz eines erfahrenen Players in der Elektromobilität. Das Start-up entwickelt Komponentenlösungen für den elektrifizierten Antriebsstrang und das Laden von Elektrofahrzeugen sowie Energiespeicher. Die Komponenten können in elektrischen PKWs und LKWs sowie Arbeitsmaschinen den Antrieb von morgen vervollständigen.

Pressekontakt

TAS Emotional Marketing GmbH
Thomas Beyer
Thomas.beyer@tas-agentur.de
0171-4750258