Kamen – die Stadt im Zentrum

Gelebte Gastfreundlichkeit, feine Kultur und innovative Wirtschaft

Kamen ist Mittelzentrum am Rande der Metropole Ruhr im Kreis Unna und verfügt über beste Verkehrsverbindungen zu Land, Wasser und Luft nach ganz Europa. Die rund 45.500 Einwohnerinnen und Einwohner zählende Stadt kann auf mehr als 600 Jahre Geschichte zurückblicken. Als Hansestadt war sie schon früh Teil eines europaweit verzweigten Handelsnetzes. Intensiven internationalen Austausch pflegt die Stadt mit sieben Städtepartnerschaften auch weiterhin.

Kamen hat den Wandel von der einstigen Bergbaustadt zu einem modernen Handels- und Dienstleistungszentrum aktiv gestaltet. Die Stadt entwickelte aus ehemaligen Zechenbrachen attraktive Wohnviertel sowie ein innovatives Gründer- und Technologiezentrum. Mit der Renaturierung der Seseke entstand ein anziehender Erlebnis- und Naherholungsraum, welcher im Herzen der Stadt zum Flanieren einlädt. Hier verläuft auch ein überregional bedeutsames Radwegenetz.

Wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Region: das Kamener Kreuz

SportCentrum Kaiserau

Schloss Heeren aus dem 17. Jahrhundert

Wichtiger Verkehrsknotenpunkt der Region: das Kamener Kreuz

SportCentrum Kaiserau

Schloss Heeren aus dem 17. Jahrhundert

Arbeiten: Basis für Spitzenleistung

Die positive gewerbliche Entwicklung und das stetige Wachstum der vergangenen Jahre führen zu guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen. Das schlägt sich auf den Arbeitsmarkt nieder. Kamener Unternehmen sind aber durch die hervorragende Verkehrsanbindung am Kamener Kreuz (mit den Autobahnen 1 und 2 in Nord/Süd- beziehungsweise Ost/West-Richtung) auch bei Arbeitskräften außerhalb der Stadt beliebt. Und im TECHNOPARK KAMEN finden Entrepreneure das passende Umfeld, um ihre Geschäftsideen und Innovationen zum Erfolg zu bringen. Darüber hinaus ist der Einzelhandel als Arbeitgeber ein starker Faktor.

Strukturieren, fördern und qualifizieren: Das ist auch die Mission des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW). Der Verband fördert den Sport und die Jugendhilfe, insbesondere in den Sportarten Fußball und Leichtathletik sowie im Bereich des Freizeit- und Breitensports. Wer hier Spitzenleitung erzielen möchte, braucht professionelle Trainerinnen und Trainer. Zum Verband gehören neben SportSchule aber auch SportHotel und SportCongressCenter, die weitere Fachkräfte aus ganz unterschiedlichen Bereichen benötigen.

Business: Leistungsstarke Wirtschaft mit Zukunft

Kamen ist ein interessanter Wirtschaftsstandort mit optimalen Bedingungen, damit Unternehmen sich hier ansiedeln. Daher ist die Branchenvielfalt groß; es dominieren mittelständische Betriebe, allen voran der Dienstleistungssektor. Die hervorragende Lage im überregionalen Verkehrsnetz und die attraktive Infrastruktur sowie hochwertige Gewerbeflächen stehen für die positive Entwicklung. Darüber hinaus ist es der Initiative „Wissenschaft vor Ort“ gelungen, Forschungs- und Entwicklungspotenzial der vielen umliegenden Hochschulen für die ansässigen Unternehmen nutzbar zu machen.

Ein Beispiel für ein Unternehmen mit Zukunft ist die VAHLE Group. Diese liefert individuelle Energie- und Datenübertragungssysteme für mobile Industrieanwendungen in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten. Das Unternehmen blickt auf eine lange Erfolgsgeschichte zurück, die bis heute von Pioniergeist, Innovationskraft und Sinn für zukunftsweisende Technik geprägt ist. Im Jahr 1912 brachte Paul Vahle die erste Kupfer-Stromschiene auf den Markt und legte damit den Grundstein für ein Unternehmen, das seine Produkte und Dienstleistungen heute in 52 Ländern weltweit anbietet. VAHLE-Geschäftsführer Achim Dries bekennt sich aber eindeutig zum Standort Kamen. „Eine wirtschaftsfreundliche Kommunalpolitik bleibt ein wichtiger Wettbewerbsfaktor, auch für ein weltweit operierendes Unternehmen.“

Leben: Hoher Wohn- und Freizeitwert

Kamen verfügt über attraktive Wohngebiete. Denn dank umsichtiger Planungen sind Siedlungen mit allem an Angeboten ausgestattet, was junge Singles, Familien und Senioren benötigen. Die ärztliche Versorgung zum Beispiel ist optimal. Dazu tragen besonders das 2013 mit dem Klinikum Westfalen fusionierte Krankenhaus und das moderne Gesundheitszentrum Severinshaus bei.

Die Kamener Kulturlandschaft bietet zudem ein breites Spektrum für Unterhaltung, Besinnung und Erholung. Konzerte, Theaterstücke, Jazztime, Lesungen, Vorträge und zahlreiche Sonderevents veranstalten Konzertaula, Musikschule und Stadthalle rund ums Jahr. Pubs, Bars, Cafés und Kneipen laden zu Treffen in gemütlicher Atmosphäre ein. Aber auch die Mentalität der Menschen machen das Leben hier angenehm: Bodenständigkeit, westfälischer Humor, Gastfreundschaft, Toleranz und Weltoffenheit sind typische Merkmale.

Besonderes Veranstaltungshighlight ist das internationale Drachenfestival GSW Kamen KITE, eines der ältesten Festivals dieser Art in Deutschland. Drachenfreunde aus ganz Europa kommen dann an einem Maiwochenende nach Kamen und schmücken den Himmel mit ihren phantasievollen Kreationen. Bis zu 15.000 Besucher zieht das Spektakel mit buntem Rahmenprogramm jährlich in seinen Bann. Höhepunkt ist stets das nächtliche Drachenfliegen –eine faszinierende Show aus Drachenfeuerwerk, Lichtperformance und Musik.

Weitere Städte