Xanten – Herzlich Willkommen im Luftkurort

Römische Geschichte, viel Wasser und reges Wirtschaftsleben

Die Stadt Xanten ist nicht nur aufgrund ihrer bedeutenden geschichtlichen Vergangenheit überregional bekannt. Insbesondere das römische Erbe, der mittelalterliche Stadtkern mit dem imposanten Dom und der neue barrierefreie Kurpark charakterisieren das Stadtbild. Auch die Freizeiteinrichtungen an der Xantener Nord- und Südsee sowie die Einkaufsmöglichkeiten in der belebten Innenstadt sind Garanten für die Qualität des Standortes.

Xanten nimmt seit Langem die Funktionen eines wichtigen Mittelzentrums am linken Niederrhein am Rande der Metropole Ruhr wahr. Die Stadt ist zudem seit 2014 anerkannter Luftkurort und damit der erste Luftkurort im Regierungsbezirk Düsseldorf.

Naturliebhaber kommen am anerkannten Luftkurort voll auf ihre Kosten

Segeln lernen auf den Xantener Seen

Schwartz produziert technische Kunststoffe, z. B. XXL-Seilrollen

Naturliebhaber kommen am anerkannten Luftkurort voll auf ihre Kosten

Segeln lernen auf den Xantener Seen

Schwartz produziert technische Kunststoffe, z. B. XXL-Seilrollen

Arbeiten: Tätigkeiten in Urlaubsatmosphäre

Als attraktiver Standort für Dienstleistungen, Handwerk und produzierendes Gewerbe bietet Xanten eine Vielzahl an interessanten Arbeitsmöglichkeiten. Ganz besonders sind jedoch die Arbeitsbereiche in den Freizeiteinrichtungen rund um das Wasser und in der Tourismuswirtschaft.

Ein Beispiel für „Arbeiten in Urlaubsatmosphäre“ zeigt das Freizeitzentrum Xanten FZX, welches sich seit 1974 in der Trägerschaft der Stadt Xanten, des Regionalverbandes Ruhr und des Kreises Wesel befindet. Zum Kern des FZX gehören Sport- und Freizeithäfen, Bootsverleih und Bootsliegeplätze, Segelschule, Wasserski-Anlage und ein Strandbad sowie die beiden Seen, Xantener Nordsee und Xantener Südsee, die durch einen Kanal miteinander verbunden sind. All diese Freizeitangebote benötigen Personal, um den Gästen schöne Stunden zu bereiten. Von motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Außenanlagen über Kursleiter, Aufsichts-, Rettungs- und Servicekräfte bis hin zu zur Technik. Dies sind nur einige Beispiele für ganz unterschiedliche Tätigkeiten. Wer Natur und Wasser liebt und gern mit Menschen umgeht, kann hier sicher seinen Traumjob finden.

Business: Im Lexikon der Weltmarktführer

Inhabergeführte mittelständische Unternehmen prägen die Wirtschaftsstruktur in Xanten. Aber auch Hidden Champions gibt es hier. So produziert die Firma Schwartz Technische Kunststoffe maßgeschneiderte Problemlösungen aus hochbelastbaren Kunststoffen für den Anlagen- und Maschinenbau. „Mit 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produzieren wir seit vielen Jahren am Standort Xanten. Viele unserer Produkte können in den Maschinen und Anlagen unserer Kunden Werkstoffe wie Aluminium oder Stahl ersetzen. Wir schätzen den Standort Xanten, weil wir von hier mit unserer High-Tech Produktion in die ganze Welt agieren können. Wir als Unternehmen und auch unsere Mitarbeiter fühlen sich hier stets zu Hause“, sagt Geschäftsführer Thomas Schlag.

Auch der Einzelhandel ist gut aufgestellt. „Nicht nur die Tagesgäste, sondern auch die vielen Stammkunden aus Xanten und Umgebung, ermöglichen der Xantener Händlerschaft gute Umsätze“, so Ludger Lemken, Metzgermeister und Vorsitzender der Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten e.V. Die Interessengemeinschaft organisiert den Weihnachtsmarkt, zahlreiche Stadtfeste und verkaufsoffene Sonntage, die viele zusätzliche Besucher in die Stadt ziehen.

Leben: Von romantischer Auenlandschaft bis zu Wassersport

Dass Xanten so viel an Wasserfreizeit zu bieten hat, mag manchen überraschen. Doch das Schutzgebiet Bislicher Insel ist eine der wenigen noch vorhandenen Auenlandschaften in Deutschland. Das 1.000 Fußballfelder große Gebiet beheimatet das reinste Wasserparadies. In diesem wunderbaren Ökosystem entstehen immer wieder aufs Neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen. Naturliebhaber finden hier Ruhe und Erholung – und besonders Vogelfreunde kommen voll auf ihre Kosten, wenn jährlich im Oktober tausende Wildgänse zum Überwintern landen. An Sand- und Kiesufern im Schilfröhricht und am Schlammufer des ruhigen Altrheins finden aber auch andere Tiere wie der Biber Nahrung und Schutz. Als Ausgangspunkt, um die Auen zu erkunden, eignet sich für Jung und Alt das Naturforum Bislicher Insel. Das Informationszentrum zeigt eine Dauerausstellung, bietet aber auch geführte Informationen in die Umgebung an. Für geschichtlich und kulturell Interessierte locken außerdem das LVR RömerMuseum und der LVR Archäologische Park sowie die historische Altstadt Xantens.

Weitere Städte