Lebendiger und jünger denn je: die Folkwang Universität der Künste

Musik, Theater, Tanz, Gestaltung und Wissenschaft unter einem Dach – seit 1927

Klavierklänge ertönen aus den weit geöffneten Sprossenfenstern der Folkwang Universität der Künste. Vor dem historischen Gebäude unterhalten sich junge Menschen auf Englisch, jeder von ihnen einen Cellokasten auf dem Rücken. Der parkähnliche Innenhof ist belebt, Studenten beeilen sich, zu Workshops zu kommen oder zur Probe in der Philharmonie. Und all das an einem Sonntag im Sommer, bei strahlendem Sonnenschein – ein Tag, den man normalerweise im Freibad verbringt. Eine „Folkwänglerin“, die es nicht stört, am Wochenende in die Uni zu gehen, ist Emily Dilewski. Für ihr Gesangsstudium zog sie in die Metropole Ruhr – und kann sich nichts Schöneres vorstellen …