duisport – Führende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa

duisport ist der Jobmotor in der Stadt und der Region: über 45.000 Jobs in 20 Jahren

Die Sonne glitzert auf den Wellen, Touristen sitzen an Deck und genießen ihre Hafenrundfahrt, Möwen gleiten elegant über die Szenerie – wo wir sind? Natürlich in der Hafenstadt Duisburg!

Hier legen Schiffe an, die auf den Weltmeeren zuhause sind. Also gibt es auch einen Shanty-Chor und richtige Seemannskneipen. Und vor allem: jede Menge Arbeit, denn durch die Vernetzung von Wasser mit Schiene und Straße fließen die Warenströme besonders effizient und kostengünstig. Nicht umsonst endet in Duisburg auch die „Neue Seidenstraße“.

duisport ist ein Knotenpunkt weltweiter Warenströme und der größte Flächenanbieter in der Rhein-Ruhr-Region.

Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG

Auf 1550 Hektar Fläche sind im Duisburger Hafen über 300 Unternehmen angesiedelt – und die haben klangvolle Namen: Logistikunternehmen wie Kühne + Nagel, DB Schenker, DHL oder NYK / Yusen Logistics; aber auch europäische Distributionszentren großer Firmen wie Danone Waters, Hewlett Packard, Johnson & Johnson oder Siemens haben hier ihren Sitz.

Seit August 2013 lässt außerdem die Audi AG mit Hilfe des Logistikdienstleisters Schnellecke Logistics 800.000 Kubikmeter Automobilkomponenten jährlich nach China, Indien und Mexiko über ihren weltweit größten CKD-Standort exportieren. Das niederländische Logistikunternehmen Samskip Van Dieren Multimodal setzt vom Hafen aus wöchentlich 50 Züge auf die Gleise, verschiedene Destinationen auf dem Kontinent sind das Ziel.

Der Duisburger Hafen hat sich damit zur größten Logistikdrehscheibe Europas entwickelt. In den vergangenen 20 Jahren sind über 45.000 neue Jobs entstanden, die direkt oder indirekt mit dem Hafen zu tun haben. „Es hat in der Entwicklung des Duisburger Hafens nie eine stärkere Wendemarke als die letzten zwanzig Jahre gegeben. In dieser Zeit hat sich der Duisburger Hafen zu einem Logistikunternehmen mit dem Herzstück Hafen entwickelt. Heute ist duisport ein Knotenpunkt weltweiter Warenströme und der größte Flächenanbieter in der Rhein-Ruhr-Region“, betont der Vorstandsvorsitzende der Duisburger Hafen AG, Erich Staake. Seit 1998 zeichnet er verantwortlich für die erfolgreiche Entwicklung des ehemaligen Montanstandorts.