thyssenkrupp: Start-up seit 200 Jahren

Hauptquartier des Technologiekonzerns bietet hochattraktives Arbeitsumfeld

Auf dem traditionsreichen Gelände der früheren „Kruppschen Gussstahlfabrik“ steht heute in Essen das thyssenkrupp Quartier als Hauptverwaltung des Konzerns. Erst Fabrik, dann zum großen Teil Brachland – mehr als 200 Jahre lang war das Gelände nur für Werksmitarbeiter zugänglich. Das wieder aufgebaute Stammhaus erinnert noch heute an die Geschichte. Inzwischen ist der Campus des hochmodernen, mit See und Parklandschaft angelegten Quartiers für jedermann zugänglich.

Rund 4.000 der insgesamt 156.000 Mitarbeiter weltweit haben hier ihren Arbeitsplatz. Einer von ihnen ist Jakob Barzel, Manager im Bereich Politische Kommunikation. Er erklärt uns, was den Reiz ausmacht, im Ruhrgebiet zu arbeiten, und warum er in seinem Job viel bewegen kann …